Der Jungbullen-Fall – Klassiker im Zivilrecht (BGH, Urt. v. 11.01.1971 – VIII ZR 261/69)

Der Jungbullen-Fall Gesetzlicher Eigentumserwerb / Verarbeitung / Rechtsgrundverweisung   Relevanz Als Klassiker des Sachenrechts bietet der Jungbullen-Fall eine wiederkehrende und examensrelevante Thematik: Problemkreise des gesetzlichen Eigentumserwerbes, des Eigentümer-Besitzer-Verhältnisses (EBV) und dessen Sperrwirkung, sowie Rechtsgrundverweisungen, treten in diesem Fall schulbuchartig hervor. Sachverhalt (verkürzt) Dieb (D) stiehlt von Bauer (B) zwei Jungbullen und verkauft sie anschließend an…